Projekte

Grenzen lösen

Es gibt so viel zu tun auf dieser Welt. Jede*r hat sein eigenes (kleines) Wirkungsgebiet. Doch manchmal treffen sich zwei oder drei und es sprühen die Funken – Begeisterung für ein gemeinsames Projekt entfacht, Ressourcen sind da, gemeinsam zu arbeiten. 

Zur Zeit gibt es zwei Kooperationen, die ich an dieser Stelle nennen mag: 

“Und was machst du so?” – wenn junge Erwachsene trauern

ist ein Performance-Projekt in der Zusammenarbeit mit Emilia Kappel. Wir sagen: Es ist Zeit, auch der Trauer von jungen Erwachsenen eine Stimme zu geben. Und so nehmen wir euch mit auf die Reise, die spürbar macht, wie bunt und vielfältig unser Umgang mit Abschieden und unsere Perspektiven auf das Leben sind. Erlebt eine bewegte und bewegende Performance mit Worten, Klängen und Bildern. 

Buchbar für Veranstaltungen in Bestattungshäusern, Kultureinrichtungen etc. 

Trauer_Raum: Trauerfälle an Schulen begleiten

ist ein Projekt für Schulen mit Emilia Kappel und Flor Schmidt. . Wir bieten Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern in einer Zeit des Schocks das Gespräch über den Tod an, geben Impulse, schauen nach Ankern und leiten unterstützende Aktivitäten an. Wir reichen die Hand, wenn Unsicherheit lähmt, finden gemeinsam Worte, wo Sprachlosigkeit herrscht und machen Mut zur Stille, wo es einfach nur auszuhalten gilt.

Mehr Infos gibt es auf Anfrage bei mir.