Reflexions- & Ruheräume

Auftanken für Dienstleistende

 

Ob freie Redner*in, Bestatter*in, Dienstleistende im sozialen Bereich… du bist so nah dran, am Leben Anderer. Du hörst ihre Geschichten, begegnest ihnen in den zerbrechlichen, emotionalen Momenten. Du unterstützt Menschen in ihrem eigenen Ausdruck, beim Abschiednehmen. Du nimmst dich zurück, passt dich unterschiedlichsten Situationen an, sprichst den ganzen Tag mit den Menschen. Erlebst einen Teil ihrer Geschichten, schreibst sie auf. Du gibst so viel von dir. Und oft fühlst du dich voll von Geschichten, Emotionen, die irgendwie nicht deine sind. Dir fällt es nicht leicht, dir immer wieder Zeit zu nehmen, um bei dir anzukommen. Zumindest kenne ich dieses Gefühl sehr gut. 

Mit der Zeit wurde mir so deutlich: Die Geschichten der Anderen halten mir den Spiegel vor, stupsen mich darauf, auch meine eigene Geschichte zu schreiben. Mich selbst auszudrücken. Tun wir das, worin wir Menschen unterstützen, zunächst auch für uns selbst? Sind wir für uns da? Tauchen wir tief in unser eigenes Leben ein?

Um geben zu können, dürfen wir nicht vernachlässigen, die eigenen Ressourcen anzuschauen und zu reflektieren: Wo stehe ich? Was brauche ich? Zunächst einmal brauchen wir dafür Ruhe und einen Raum, in dem wir gesehen werden. 

Ich öffne einen Raum der Reflexion und Ruhe. Eine Oase, um aufzutanken. Einen Raum, dich einzulassen, zu verbinden, Anspannung in Entspannung zu verwandeln, Altes loszulassen und Perspektiven für den neuen Monat zu entdecken.*

 

Jeden letzten Sonntag Abend im Monat, online über zoom

 

18.30 – 19.30 Uhr

Kosten: 20,-

 

 

*Methodisch arbeite ich mit Impuls-Geschichten, Poesie, inneren Reisen, Bildern & Symbolen, großen Fragen und kleinen Ritualen.